Unsere Erfahrung - Ihr Vorteil

torbo - Newsletter

Der torbo Newsletter für Profis und Anwender bietet Informationen rund um die Themen Feucht-Sandstrahlen, technische Neuheiten und Einsatzberichte aus der Praxis.

torbo® - Funktionsprinzip

Das Feucht-Sandstrahlen von torbo ENGINEERING KEIZERS GmbH bietet Ihnen einzigartige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Verfahren. Entscheidend ist das Zusammenwirken von Strahlmittel, Wasser und Druck. Weil diese drei Faktoren beim torbo Feucht-Sandstrahlen einzeln und unabhängig dosiert werden können, ist der Einsatzbereich so weit gespreizt - von absolut schonender bis extrem kraftvoller Reinigung. Das Prinzip ist in jedem Fall dasselbe:

Im Arbeitsprozess wird jedes Korn des Strahlmittels bereits im Kessel mit Wasser umgeben. Auf diese Art wird der Staubschutz am wirksamsten aktiviert.

Die Oberflächenspannung des Wassers formt jedes Strahlmittelkorn zu einer perfekten Kugel, die sich optimal in den Luftstrom einfügt und für eine optimierte Strömungsgeschwindigkeit sorgt.

Die Wasserhülle wirkt wie ein Schmiermittel, das den Verschleiß von Schläuchen und Düsen des Systems weitgehend verhindert.

Auf der Oberfläche stoppt das Korn sofort vollständig, während die Wasserhülle sich weiter bewegt und so das abprallen des Strahlkorns verhindert.

Dann öffnet sich die Wasserhülle und zieht das Korn mit nach unten. Das Resultat ist eine gereinigte Oberfläche.

Je nach Strahlmittel, eingestelltem Druck und Wasseranteil kann der Strahl so sanft auf die Oberfläche auftreffen, dass sie damit ein rohes Ei reinigen können oder aber so kraftvoll sein, dass eine dicke Farbschicht wie von selbst abtragen wird.

Die Vorteile des Feucht-Sandstrahlens gegenüber anderen Verfahren:

stoppt Staubemission: 20% Wasser im Kessel, binden 95% des Staubes!

variabler Wasseranteil: für schonende Arbeiten bis über 90% einstellbar

genau dosierbarer, sparsamer Strahlmitteleinsatz von 0,24 bis 6,4 l/min; Shipyard-Ausführung bis 12,8 l/min

geringer Wasserverbrauch pro Arbeitstag (8 Std. bei 62,5% Einsatz):

18 Liter (bei Einstellung 0.3)

60 Liter (bei Einstellung 1.0)

300 Liter (bei Einstellung 5.0)

wetterunabhängig bei Temperaturen zwischen 4°C und 50°C auch bei Regen und extremer Luftfeuchtigkeit einsetzbar

Höhenunterschiede von 250 m zwischen Kessel und Strahldüse sind kein Problem

extrem breite Einsatzpalette von empfindlichsten Oberflächen bis zu robusten Sanierungsaufgaben

meist keine oder nur geringfügige Einhausung notwendig - arbeitet im 1-Mann-Betrieb (kein zweiter Mann zum Befüllen des Kessels nötig)

Strahlmittel muss nicht vorgetrocknet werden: Verwendung im feuchten / nassen Zustand möglich

mehrfache Verwendung des Strahlmittels möglich

Zusatzstoffe (Rostverzögerer oder Konservierungsmittel) können per torboMIX beim Strahl- oder Waschvorgang zugegeben werden

torbo® Video Funktionsweise und Inbetriebnahme

Inbetriebnahme torbo®-Schlämmstrahlgerät

torbo® Videos der Anwendungsmöglichkeiten

Graffiti-Entfernung

Schonende Reinigung eines Sandstein-Reliefs

Schonende Reinigung eines Denkmals aus Travertin

Reinigung einer Klinkerfassade mit torbo

Entlackung einer Aluminium-Fassade mit PU-Pulverbeschichtung mittels torbo

Zementhautentfernung mit torbo

effiziente und rasche Reinigung von Metalloberflächen (Rost / Farbentfernung) mittels torbo Feucht-Sandstrahlen

Entlacken von Strommasten (Chlorkautschuk-Farbe) mit torbo

Sanierung von Öltanks, Rohren, usw. in Ex-geschützten Bereich mit torbo

Mit dem torbo-Verfahren kann das Antifouling ohne Beschädigung des Gelcoats von Schiffen entfernt werden